Vergleichende Untersuchungen von Asphaltbetonmischgut für Deckschichten mit Asphaltgranulat

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Volker Rauschenbach Kooperationspartner: Straßenbaumt Plauen; MBG Baustoff- Gesellschaft mbH, Asphaltwerk Plauen Auftraggeber: Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit/LISt Gesellschaft für Verkehrswesen und Ingenieurtechnische Dienstleistungen mbH; Firma STORIMPEX AsphalTec GmbH

In Deutschland nimmt das Volumen von Erhaltungsmaßnahmen gegenüber dem grundhaften Ausbau von Straßen stetig zu. Damit verbunden ist eine Erhöhung der Qualität des ausgebauten Asphaltrecyclings (RA).

Nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz [1] ist RA so hochwertig wie möglich wiederzuverwenden.  

In Vorbereitung einer Beobachtungsstrecke wurde an der HTW Dresden / ZAFT ein Laboruntersuchungsprogramm mit Asphaltmischgut für eine Asphaltbetondeckschicht mit unterschiedlichen Zugabenmengen RA  durchgeführt.  Durch weichere Zugabebitumen und unter Verwendung eines  Rejuvenators war es möglich, eine große Menge des hochwertigen RA zuzugeben.

Es konnte nachgewiesen werden, dass Asphaltmischgut mit RA vergleichbare Eigenschaften wie Mischgut mit ausschließlich frischen Materialien aufweist.