Studie zur CAD-Integration heterogener, großmaßstäbiger Leitungsdatenbestände

Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Christian Clemen Kooperationspartner: SAB - Sächsische Aufbau Bank, technet GmbH Berlin Auftraggeber: GDM Geoservice GmbH

Studie zur CAD-Integration heterogener, großmaßstäbiger Leitungsdatenbestände
Heterogene Befunde in der Parametrisierung des Leitungsnetz

Die Homogenisierung von Leitungsdatenbeständen ist ein Geschäftsfeld der GDM Geoservice. In jüngster Zeit haben viele Kunden diesen Service angefragt. Aufgrund der Umstellung des amtlichen Landeskoordinatensystems auf das moderne ETRS89/UTM ist in den nächsten fünf Jahren eine starke Nachfrage an CAD-Homogenisierung zu erwarten. Die Ergebnisse der Studie erweitern das Angebotsspektrum der GDM-Geoservice um eine semi-automatische Homogenisierung. Damit verspricht sich die GDM-Geoservice einen Marktvorteil gegenüber anderen Dienstleistern.

Inhalt der Studie: Die Studie soll folgende Fragestellungen untersuchen:

  • Analyse der geometrischen, topologischen und semantischen Qualität der vorhandenen Altdatenbestände.
  • Beschreibung der Transformationsschritte, die bei einer manuellen Bearbeitung durchgeführt werden.
  • Identifikation automatisierbarer Arbeitsschritte. Dabei sind insbesondere zu Untersuchen: Auffinden identischer Geoobjekte in Fach- und Basisdatenbestand, Identitätszuordnung, Anpassen (bedingte Restklaffenverteilung) der Fachdaten (Altbestand) an aktuelle Geodaten (Basisdatenbestand).
  • Spezifikation der Minimalanforderungen an einen aufbereiteten Altdatenbestand.
  • Analyse (Standardabweichung, Trefferquote) der homogenisierten Datenbestände.