Messmethode und Kompaktgerät zur Haltbarkeitsbestimmung/ Charakterisierung von Direktsäften; Untersuchung der ablaufenden Prozesse im Saft

Projektleiter: Prof. Dr. agr. Fritz-Gerald Schröder Kooperationspartner: - IfU GmbH - UBF GmbH Auftraggeber: BMWi

Hochwertige Direktsäfte mit wertbestimmenden Inhaltsstoffen (z.B. Bestandteile der Polyphenole) werden von über 1.000 KMUs in Deutschland in Form von Qualitätssäften angeboten. Bisher ist das Verhalten dieser Inhaltsstoffe über
einen längeren Zeitraum in Abhängigkeit von Abfüllbedingungen, Lagerbedingungen u.ä. als auch das reelle Haltbarkeitsdatum der Säfte unklar. Damit gehen etwa 30% des Wertes verloren; die Qualitätsgarantie kann faktisch nicht über einen längeren Zeitraum gegeben werden. Im Projekt sollen neue spektroskopische Analyseverfahren (IR-Bereich, Quotientenverfahren), moderne spektrometrische Analysen des Kurvenverlaufes sowie Untersuchungen der im Saft ablaufenden Prozesse entwickelt werden. Als Ergebnis entstehen:
- ein Messgerät zur Expressbestimmung der Genießbarkeit des Saftes
- ein Messgerät zur Darstellung der wertbestimmenden Inhaltsstoffe
- ein Algorithmus zur Darstellung des Langzeitverlaufes
- eine optimale Lagertechnologie und Messalgorithmen
entwickelt werden